Unterbodenschutz

Optimal geschützt durch die kalte Jahreszeit. Geben Sie Salz und Rollsplit keine Chance!
VW-2.jpg

Unterbodenschutz/Unterbodenversiegelung

Mit der Zeit kann der bestehende Schutz, den ein Fahrzeug im Neuzustand besitzt in Mitleidenschaft gezogen werden. Insbesondere im Winter werden die Karosserie und der Unterboden besonderen Belastungen ausgesetzt. Die Zusammensetzung des Streusalzes sowie der hohe Einsatz von Rollsplit bergen große Herausforderungen für die Schutzschicht Ihres Fahrzeugs. Ähnlich wie beim menschlichen Immunsystem kann dies die Abwehr schwächen und dazu führen, dass Rost leichter angreifen kann. Eine Unterbodenversiegelung schützt Ihr Fahrzeug optimal gegen Wasser, Salz, Straßenschmutz und kleine Steine und beugt so der Entstehung von Korrosion vor.

Ab wann macht ein Unterbodenschutz Sinn?

Diese Unterbodenversiegelung sollte in regelmäßigen Abständen bei besonders belasteten Komponenten erneuert werden. Es empfiehlt sich eine Erneuerung des Schutzes ab dem zweiten Jahr nach der Erstzulassung bzw. nach 30.000 Kilometern. So können Unterrostungen und Abplatzungen des Unterbodenschutzes vermieden werden und Ihr Auto ist wieder optimal geschützt. 

Ablauf eines Unterbodenschutzes?

Im Rahmen eines Sichtchecks stellen wir das Ausmaß des Handlungsbedarfs fest und führen bei Bedarf eine Unterbodenwäsche durch. Je nach Fahrzeugzustand erhalten Sie in unserem Betrieb sowohl eine komplette als auch eine partielle Unterbodenversiegelung - optimal ausgerichtet auf Ihr Fahrzeug. Nach einer Rundum-Besichtigung können wir Ihnen gerne einen verlässlichen Kostenvoranschlag unterbreiten. Mit unseren CarProtect-Schutzmaßnahmen für den Unterboden können Sie wieder mindestens für die nächsten zwei Jahre oder 30.000 Kilometer sorglos fahren.

Wieviel kostet ein Unterbodenschutz?

ab 190 Euro inkl. Mwst, abhängig von der Autogröße, alle Marken